Autogenes Training … Yoga des Westens

01.09.2011

J. H. Schultz gilt als der Vater der Methode, deren Erforschung und Entwicklung er während der zwanziger Jahre intensiv vorantrieb. Er gab dem Autogenen Training auch seinen Namen. Die Wirksamkeit konnte anhand vieler Studien belegt werden. Es handelt sich dabei um eine Entspannungsmethode, die auf Autosuggestion basiert.

Konzentrative Entspannung kann von den verschiedenen Körpergebieten und Körperfunktionen ausgehen. So wie alle asiatischen Meditationen in die psychophysische Gesamtumschaltung über die Veränderung des Atemvorgangs gehen, nimmt das autogene Training seinen Ausgang von den Bewegungsmuskeln, weil sie dem abendländischen Menschen am vertrautesten und seiner Selbstverfügung am meisten unterstellt sind. Die Muskelentspannung wird als Gliederschwere empfunden und ist jedem Menschen bekannt, wenn sich die „Glieder lösen„. Jede Zuwendung zum Leben und nach aussen ist mit Muskelspannung verbunden.

Im europäischem Raum ist das Autogene Training eine weit verbreitete Entspannungstechnik.  Mehr….

Teile uns mit, welche Gedanken Du zu diesem Artikel hast. Wir freuen uns auf Dein Feedback!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *