Kinderlosigkeit

06.09.2011

Damit der Storch nicht noch mehr Arbeit hat….

Kinderlosigkeit ist für viele Paare ein schwieriges Thema. Oftmals haben sie alles Erdenkliche versucht, schwanger zu werden, ohne Erfolg. Mit jedem Monat wachsen Frustration und Trauer über die persönliche Situation, werden Bestandteil des Alltages, ja sind treue Begleiter, dass sie gar nicht mehr wegzudenken sind. Freundlich gemeinte Fragen von Freunden und Verwandten werden zu Geschossen, die ins Rote treffen, nämlich dorthin, wo es am meisten schmerzt- mitten ins Herz. Oft sind Isolation und psychische Erkrankungen solcher Paare, die ja nur einen sehnlichsten Wunsch haben: endlich eine Familie gründen zu können.

Wenn die Hormoneinnahme  und die mehrmaligen Anläufe zur künstlichen Befruchtung erfolglos in der berühmten Sackgasse enden und nur noch Leere und Verzweiflung regieren, so ist guter Rat teuer.

In der Hypnose-Praxis ist ein mittlerweile achtbarer Erfolg erzielt worden: Immer mehr Paare ziehen den Weg über die Arbeit am Unterbewussten als mögliche Variante zu den bekannten unterstützenden Massnahmen in Betracht. Wenn es dem versierten Hypnose-Therapeuten gelingt, in der Trance den Fokus des Paares zu verändern, dann ist die Hoffnung wieder am Aufkeimen. Aus der zarten Pflanze Hoffnung darf Selbstvertrauen erwachsen. Auf dieser stabilen Basis ist es eine wunderbare Aufgabe, am Bewusstsein des Paares, an der Vision der Familien-Gründung und der Liebes- Beziehung zu arbeiten.

Oftmals stellt sich das Bild der sich vereinten Menschen als völlig neu gestaltete Dimension dar; wen wundert`s, wenn da auch das Körper-Bewusstsein völlig neu wahrgenommen werden kann:

Der weibliche Schoss ist im Laufe der Behandlung zu einem liebevoll gehegten Raum geworden- Frauen sehen ihn oftmals gefüllt mit goldenem Licht und genügend Raum für ein neu beginnendes Leben. Männer ihrerseits schliessen Frieden mit all dem, was war und noch nicht ist und sehen ihre Aufgabe als tragende Kraft, ohne Leistungsdruck…

Die Früchte dieser Arbeit sind nicht selten die lang ersehnte Schwangerschaft!

 

Sylvia Gloor

Teile uns mit, welche Gedanken Du zu diesem Artikel hast. Wir freuen uns auf Dein Feedback!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *