Schlafstörungen! Wie gut schläfst Du?

11.05.2012

Schlafstörungen

Rund ein Drittel unseres Daseins verbringen wir im Schlaf

Ohne unsere nächtliche Erholungspause ist ein gesundes und aktives Leben nicht möglich – dies hat mittlerweile auch die medizinische Forschung erkannt. Menschen und die meisten Tiere müssen schlafen, um zu überleben, der genaue Grund ist jedoch noch unbekannt. Die Funktionen des Schlafes sind noch immer nicht vollständig geklärt.

Für Körper, Geist und Seele ist der Schlaf unentbehrlich, um tagsüber den Anforderungen unseres modernen Lebens gewachsen zu sein. Dieses natürliche Phänomen wird immer mehr gestört. Unsere Gesellschaft hat durch Anspruch, Anforderungen, Reizüberflutungen den krankmachenden Stress geschaffen. Dies lässt uns auch nicht gut und erholsam schlafen. Die Zahl der Krankheiten durch Schlafmangel oder nicht ausreichenden Schlaf nimmt sprunghaft zu.

Was passiert während des Schlafes?

Während wir schlafen, wechseln sich verschiedene Schlafphasen nacheinander ab. Die regelmäßige Abfolge von Leichtschlaf, Tiefschlaf und Traumschlaf sind für unsere geistige und körperliche Erholung unentbehrlich. Die einzelnen Phasen kann man heute durch die Schlafmedizin anhand der Gehirnströme im EEG nachweisen. Eine wichtige Phase neben der Tiefschlafphase ist die REM-Schlafphase (schnelle Augenbewegungsphase), in der wir besonders intensiv träumen. Um wieder in den Genuss eines gesunden und erholsamen Schlafes zu kommen, wird die Entspannung in Rahmen der Selbstfürsorge immer wichtiger.

Mehr darüber hier: Schlafstörungen – Informationen für Patienten >>>

Teile uns mit, welche Gedanken Du zu diesem Artikel hast. Wir freuen uns auf Dein Feedback!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *