Glücklich im Liebesleben dank Paar – Hypnose

29.06.2012

Paar Hypnose

Es gibt Momente in einer Partnerschaft, da läuft die Beziehung Gefahr sich auseinander zu entwickeln.

Für die Beteiligten kann sich dieser Zustand zuerst durch ein diffuses Gefühl der Entfremdung, einer ungreifbaren Distanzierung bemerkbar machen. Ohne ersichtlichen Grund können unangenehme Gefühle auftreten, eine Lustlosigkeit, eine Verschlossenheit, die die bisher harmonische Zweisamkeit trüben.

Bereiche wie Alltags-Gestaltung, Kommunikation und Liebesleben können schnell durch diese Disharmonie in eine Schieflage geraten. Und ehe man sich`s versieht, sind die beiden Flosse voneinander abgekoppelt am Davongleiten, weit entfernt auf dem offenen Meer.

Ein Paar hat dann verschiedene Möglichkeiten, wie es weiter gehen kann

Natürlich ist eine Option, sich das nächstbeste Floss zu finden und mit diesem eine neue Verbindung einzugehen. Es besteht jedoch auch der Weg des Innehaltens und Betrachtens der Fragen:

  • Wie kommen wir plötzlich in diese Lage?
  • Wann hat das Auseinanderleben begonnen?
  • Warum verspüre ich keine sexuelle Lust mehr auf meinen Partner/meine Partnerin?
  • Wodurch waren wir so lange glücklich?
  • Eine solche Auseinandersetzung bietet sich ausgezeichnet in einer Paar-Therapie an. Unter fachlich kundigem Coaching werden beide Seiten beleuchtet, diskutiert und analysiert. Der  Therapeut/Coach sorgt für eine wertfreie Zone des Miteinanders, er ist nicht Juror, sondern Begleiter, oftmals stiller Beobachter und Zuhörer und Spiegel. Während der Sitzungen werden Kernfragen herausgearbeitet und beantwortet. Ein faires, liebevolles und tolerantes Umgehen mit dem Partner/ der Partnerin bewirken oft, dass die Erkenntnisse neu in den Alltag eingewoben werden können.

Eine sehr beeindruckende Arbeitsweise ist in einem fortgeschrittenen Paar-Coaching die Paar-Hypnose. Voraussetzung ist natürlich die Bereitschaft beider Beteiligter, sich unter Trance einander noch mehr zu öffnen. In einer mitteltiefen Hypnose vermögen wir sehr klar unsere Gefühle, Bedürfnisse und Abneigungen mitzuteilen. Keine Hemmung blockiert somit den Austausch der Partner. Tiefe, vergessen geglaubte Vorfälle können so wunderschön aufgerollt und integriert werden. Es ist, als lägen zwei Schlafende während einer solchen Paar-Hypnose nebeneinander, nur, dass sie eben miteinander über ihr Unterbewusstsein kommunizieren.

„Dann hast Du mich verletzt….dort fühlte ich mich nicht beachtet…..warum warst Du dort so grob zu mir….liebst Du mich überhaupt…..lass uns doch wieder einmal ganz etwas Neues im Sex ausprobieren….mir würde dies Spass machen…“
Falsche Zurückhaltung, Scham und Hemmungen fallen vermehrt unter Trance ab. Durch die Entspannung führt diese Form der Paartherapie oft innerhalb kürzester Zeit zur Lösung oder der Bereitschaft, sich ohne Gesichtsverlust auszusöhnen und einen Neustart zu wagen.

Eine revolutionäre Form , die ungeahnte Dimensionen öffnet, originell, unkonventionell und wirksam.

Sylvia Gloor

Teile uns mit, welche Gedanken Du zu diesem Artikel hast. Wir freuen uns auf Dein Feedback!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *