Schlank mit Hilfe von wingwave?

06.11.2012

Blauer Himmel und Schmetterling

Schlank durch wingwave? Das „egoistische Gehirn“ gibt die Antwort!

Wussten Sie, dass unser Gehirn über 20 % der Kalorien unseres Tagesbedarfs verbraucht? Und dass es 80 % der Glukose – geliefert durch Kohlenhydrate – gern für sich allein hätte? Wussten Sie auch, dass unser Gehirn nur Glukose und weder Eiweiß noch Fett benötigt? Der Lübecker Internist und Gehirnforscher Prof. Achim Peters hat mit seinem Team herausgefunden, dass unser Gehirn bei Dauerstress nicht mehr genügend Glukose aus unserem Körper ziehen kann, der Fachbegriff heißt „Brain-Pull“. Zwischen dem Blutkreislauf des Körpers und dem Gehirn-Blutkreislauf gibt es eine körperliche „Firewall“ – die nennt sich Bluthirnschranke. Bei vielen Menschen verengt diese Schranke ihre Durchlässigkeit bei Dauerstress. Das Gehirn bekommt daher nicht mehr genügend Glukose, obwohl der Magen gut gefüllt ist. Nun verlangt es vehement nach hochkalorigem „Stoff“, damit es doch noch seine Glukose-Nahrung erhält. Die Folge: wir bekommen eine Heißhungerattacke und essen weiter, obwohl wir satt sind. Daher spricht auch das Lübecker Forscherteam von Achim Peters vom „egoistischen Gehirn“ – englisch: „selfishbrain“. Es ist, als würde das Gehirn sagen: „Es ist mir doch egal, wie Du im Bikini oder in der Badehose aussiehst – Hauptsache, ich bekomme meine Glukose.“

Was hat das mit wingwave zu tun? wingwave hilft hochwirksam gegen Stress, so sinkt das allgemeine Stressniveau, die Bluthirnschranke wird wieder durchlässig, das Gehirn bekommt genügend Glukose, es ist zufrieden und schickt keinen Süsshunger mehr, man isst viel weniger Kalorien und … wird wieder schlank. wingwave-Coaching hilft dabei.

Hier erfährt man alles über das egoistische Gehirn: http://www.selfish-brain.org/de.html
Übrigens ist Prof. Achim Peters am 5. November im Rahmen der wingwave-Jahrestagung unser Gast-Referent beim Vertiefungsseminar für wingwave-Coaches: „wingwave undEuphoriestess-Management – wingwave gegen Heisshunger.“

Roger Marquardt, www.coaching-basel.com

Kommentar

  • 's Mami sagt:

    Das tönt sehr interessant, wäre sicher etwas für mich, gerade in dieser Phase des kompletten “Auflösungsprozesses”, dass naturgemäss doch ziemlich happig sprich stressig ist… Was meinst Du?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *