Hypnose als Heilverfahren

15.09.2011

Hypnose als Heilverfahren

Das Körper, Seele und Geist zusammen wirken und sich durchdringen, ist uraltes Wissen. Die alten Naturreligionen sagten, das hinter allem Materiellen Geistiges wirkt, und ebenso ist es mit dem Körper und seinen Zellen, in denen geistige Kräfte wirken und sie aufbauen. Die moderne Physik lehrt uns gerade dies, dass hinter aller Materie Felder und Kräfte wirken, die als „aktive Information“ gesehen werden.

Mit Hilfe der Hypnose können Brückenfunktion zwischen Körper, Seele und Geist hergestellt werden, was ein ganzheitliches Heilverfahren ermöglicht.

Die hypnotischen Prozesse basieren auf dem Zustand der Trance, wobei wir zwischen einer Ruhe- oder Entspannungs-Hypnose und einer Hypnosetherapie unterscheiden. In der Ruhe- oder Entspannungshypnose geht es darum einen tiefen entspannten körperlichen, emotionalen und seelischen Zustand zu erreichen. Hier geschieht „Heilung“ alleine durch die Entspannung aller Ebenen.

Die Hypnosetherapie hingegen ist eine Behandlungsform für körperliche, seelische und geistige Leiden. Hierzu verwendet sie zur Einleitung die hypnotische Trance, um dann mit den hypnotischen Phänomenen und spezifischen Interventionen zu arbeiten.

Einst schrieb Paracelsus (1493 – 1541): „Gewöhnliche Ärzte wissen im besten Falle etwas über den äusseren Körper, nichts über den inneren Menschen und weniger als nichts über Gott. Und doch ist es Gott, der den inneren Menschen geschaffen hat und erhält, und die äussere Form ist nur die Art und Weise, wie der innere Mensch sich nach aussen manifestiert. – Glücklicherweise ist die Situation dabei, sich Schritt für Schritt zu ändern. Denn die moderne Medizin wird heute methodisch bereits oft mit den spirituellen ganzheitlichen Ansichten und Erkenntnisse verbunden.

Teile uns mit, welche Gedanken Du zu diesem Artikel hast. Wir freuen uns auf Dein Feedback!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *